100 Mal Motorradsicherheit auf den Punkt

18.3.2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Essen (ifz)       Immer genau ein Thema aus dem Bereich der Roller- und Motorradsicherheit prägnant auf den Punkt gebracht – der ifz-WochenendCheck! Das Institut für Zweiradsicherheit liefert pünktlich zum Wochenende interessante Aspekte für Roller- und Motorradfahrer, und das schon zum 100sten Mal! [ mehr ]

Mehrwertsteuer – es bleibt alles beim Alten

15.3.2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 14.3.2019 hat der EUGH sein Urteil zur Mehrwertsteuer in der Fahrschulausbildung gefällt. So viel sei gesagt,
[ mehr ]

Neue Verträge

15.3.2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in unserem Mitgliederbereich der Homepage haben wir die überarbeiteten „Empfehlungen für die Begründung und Gestaltung von Beschäftigungsverhältnissen mit Fahrlehrern“ und die überarbeiteten „Anstellungsverträge für Fahrlehrer“ für Sie bereit gestellt.

Kommen Sie gut an Ihr Ziel!!

Ihr Frank Dreier

 

Fachbuch Führerschein (10. Auflage)

7.3.2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

„Die 10. Auflage des Fachbuchs Führerschein enthält alle bedeutsamen Änderungen des Fahrerlaubnisrechts und der angrenzenden Rechtsgebiete. Dabei erfuhren vor allem die seit 2015 erfolgten Änderungen der Fahrerlaubnis. Verordnung und die durchgreifende Reform des Fahrlehrerrechts eingehende Würdigung.
Seit seinem ersten Erscheinen vor über 30 Jahren hat das Buch die Änderungen des Rechts immer sehr zeitnah und oft auch vorausschauend erfasst. Das eingespielte Autorenteam blieb auch in der 10. Auflage der ursprünglichen Intention treu, keinen ausführlichen Kommentar, aber eine systematische Darstellung des deutschen und des EU-Fahrerlaubnisrechts vorzulegen. Das Werk unterstützt Sie bei Ihrer verantwortungsvollen Arbeit mit verständlichen Erläuterungen und dient Ihnen zugleich als zuverlässiges Nachschlagewerk.“So steht es auf der Rückseite des Fachbuches und beschreibt das Buch sehr treffend.
Das 600 Seiten umfassende Buch produziert der Verlag Heinrich Vogel im Auftrag der Daimler AG. Interessierte können das Buch über ihren Mercedes-Händler erwerben.

 

Kommen Sie gut an Ihr Ziel!!

Ihr Frank Dreier

 

Neues in Sachen Entfall Automatikeintrag

6.2.2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

soeben erreichte uns folgende unerfreuliche Nachricht unseres ersten Vorsitzenden der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände Dieter Quentin:

„ich konnte eben mit Frau Bartelt-Lehrfeld über den gestrigen Termin bei der Europäischen Kommission (Driving Licence Commitee = EU-KOM  + 27 Mitgliedstaaten) sprechen. Das Thema „Automatikregelung“ ist dort aus deutscher Sicht nicht zufriedenstellend behandelt worden. Die KOM hat lediglich vorgeschlagen, in Anhang 2 der 3. EU-Führerscheinrichtlinie unter Punkt 5.1.3 die dort bereits für die LKW und Busse geltende Regelung um „BE“ zu ergänzen. Diese Regelung betrifft aber nur diejenigen, die bereits Inhaber einer Fahrerlaubnis sind und löst damit das grundlegende Problem in keinster Weise.
 
Deutschland stand mit seinem Anliegen, den Automatikeintrag zu verändern, ziemlich alleine da. Die übrigen Mitgliedstaaten sahen keinen grundsätzlichen Änderungsbedarf bzw. bewerten den Vorschlag der Kommission positiv. Daher wird die Automatikregelung voraussichtlich leider nicht zeitnah im Sinne der Fahrlehrerschaft verändert.
Zumindest konnte verhindert werden, dass über den Vorschlag der Kommission abgestimmt wurde. Auf Druck des BMVI wird nun ein Vorschlag zur Änderung des Automatikeintrages von der Kommission erarbeitet, der zumindest einen Minimalkonsens zwischen allen Mitgliedstaaten enthalten soll und in einem schriftlichen Verfahren den Mitgliedstaaten zur Abstimmung zugeleitet wird. Dieses Verfahren soll bis zum Oktober 2019 abgeschlossen sein.“

Hoffen wir, dass das BMVI genügend Einfluss auf das weitere Verfahren nehmen kann, um doch noch ein positives Ergebnis zu erzielen.
Wir halten Sie auf dem Laufenden.

 

Kommen Sie gut an Ihr Ziel!!

Ihr Frank Dreier

 

Notbremsassistenzsysteme für Pkw

06.02.2019

Petitionen/Ausschuss – 30.01.2019 (hib 106/2019)

Berlin: (hib/HAU) Der Petitionsausschuss unterstützt die Forderung nach einem verpflichtenden Einsatz von Notbremsassistenzsystemen auch bei Pkw. In der Sitzung am Mittwochmorgen beschlossen die Abgeordneten einstimmig, eine dahingehende Petition dem Bundesministerium für Verkehr und digitale

[ mehr ]

Vorgaben für getönte Scheiben

19.01.2019

Info von der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände e.V.

Die Regelung über die getönten Scheiben ist abgeändert worden. Die Länder haben die vom AK-FF am 04.12.2018 vorgeschlagene Lösung angenommen. Im Ergebnisvermerk der Sitzung ist folgendes zur Scheibentönung gefasst worden:

[ mehr ]

Mehr Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger –
DVR begrüßt Förderprogramm für Abbiegeassistenten

19.1.2019

Pressemitteilung
Deutscher Verkehrssicherheitsrat 

18. Januar 2019 (DVR) – Am 21. Januar 2019 startet das Bundesverkehrsministerium das Förderprogramm für den freiwilligen Einbau von Abbiegeassistenzsystemen (AAS) in Nutzfahrzeuge oder Lkw. Für den Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) ist das eine gute Nachricht. „Ich bin überzeugt davon, dass…
[ mehr ]

Grünpfeil nur für Radfahrer?

10.1.2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) führt derzeit in Zusammenarbeit mit verschiedenen Kommunen einen Pilotversuch durch, um die grundsätzliche Umsetzbarkeit einer Grünpfeilregelung für den Radverkehr zu prüfen.

[ mehr ]

Neues in Sachen Entfall Automatikeintrag

7.1.2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

während der Vorstandssitzung der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände e.V. im Dezember 2018, in der Ihr Landesverband durch meine Person vertreten war, haben wir uns selbstverständlich auch mit der Automatikregelung intensiv beschäftigt.

Zur angekündigten Veränderung unserer Automatikregelung in Deutschland, hat die Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände eine mögliche Vorgehensweise erarbeitet. Es soll mit dieser Vorgehensweise sichergestellt werden, dass trotz der Absolvierung der Fahrerlaubnisprüfung auf einem Automatikfahrzeug, der Bewerber ein Fahrzeug mit Schaltgetriebe führen kann.

Die BVF hält an dem Beschluss fest, dass der einschränkende Eintrag zur Automatikregelung verändert werden muss.
Wird eine FE-Prüfung auf einem Fahrzeug ohne Kupplungspedal durchgeführt, wird keine Beschränkung eingetragen, wenn zur FE-Prüfung eine Bescheinigung der Fahrschule vorliegt, aus der hervorgeht, dass mindestens 10 der durchlaufenden Fahrstunden zu 45 Minuten auf einem Fahrzeug mit Kupplungspedal ausgebildet worden sind.

Anstelle der zurzeit bestehenden, zeitlich reduzierten praktischen Prüfung zur Löschung eines bestehenden Beschränkungsvermerks mit der Schlüsselzahl 78 soll künftig die Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung einer Fahrschule ausreichen.
Für den Erwerb einer C oder D Fahrerlaubnis sollte eine derartige Regelung als Nachweis für eine uneingeschränkte Kl. B-Fahrerlaubnis dienen.

Dieser Vorschlag wurde durch unseren Bundesvorstand an das Verkehrsministerium weitergeleitet. Den weiteren Entscheidungsprozess der EU werden wir genau beobachten und Sie liebe Mitglieder ständig auf dem Laufenden halten.

 

Kommen Sie gut an Ihr Ziel!!

Ihr Frank Dreier